19 Dinge, die ich 2019 vorhabe

Heute gibt es einmal einen persönlichen Blogpost. Ich teile mit euch meine Vorsätze für das Jahr 2019, da ganz viele von euch in meiner Story dafür abgestimmt haben.

19 Dinge die ich 2019 vorhabe

• tägliche Meditation
• eine 4 wöchige Selleriekur, zur Reinigung von meinem Darm
• eine Ernährungsumstellung auf vegan
• mit Bedacht einkaufen, lieber weniger, aber dafür bessere Qualität
• wieder gesund werden
• tägliche Mobilisation und Dehnung
• täglich spazieren gehen
• mich regelmäßig an Dankbarkeit zu erinnern
• mehr auf mich schauen
• meine eigene Kollektion rausbringen
• Wohnzimmer heller gestalten
• nach Kopenhagen reisen
• Harry Potter lesen
• eine neue Kategorie auf meinem Blog einfügen
• 2 Wochen Griechenland
• regelmäßig Blogartikel veröffentlichen
• auf eine Designmesse gehen
• das Handy mehr weglegen, vor allem wenn man mit Freunden oder Familie unterwegs ist
• mehr Musik hören

Ich denke man kann anhand dieser Punkte schon gut herauslesen, was in mir vorgeht und was ich in diesem Jahr vorhabe. Ich wurde schon früh mit einem Krankheitsfall in der Familie konfrontiert und lebe deshalb schon länger bewusst. Yoga und Meditation sind Teil meines Lebens seit ich 16 Jahre alt bin. Allerdings hat sich auch bei mir der Alltagsstress eingeschlichen und dadurch bin ich teilweise in alte Gewohnheiten gerutscht.
Der Fokus im Jahr 2019 liegt definitiv bei Dingen die mir gut tun. Ich überfordere mich oft selbst, indem ich mir zu viel auflade und bis jetzt nicht wirklich nein sagen konnte. Ich war immer lieber für andere, als für mich selbst da. Wenn du auch so bist, solltest du das schnell ändern. Denn bei dieser Art zu leben, bleibt man selbst auf der Strecke.

Gesundheit

Ich bin leider seit einem Jahr ständig krank. Und war auch genauso lange auf der Suche nach der Ursache. Ich mag nicht allzu lange darauf eingehen. Ich habe mittlerweile die Auslöser und Ursachen erkannt und mein Leben wurde in einigen Punkten umgestellt. Ich habe mir vorgenommen wieder mehr Bewegung in den Alltag einfließen zu lassen. Früher habe ich regelmäßig trainiert und Sport ausgeübt, das war mir leider im letzten Jahr nicht möglich. Allerdings freue ich mich sehr darüber, dass ich mittlerweile wieder Yoga praktizieren kann und möchte auch langsam wieder ins Training einsteigen. Ich habe im letzten Jahr gelernt, dass es so wichtig ist auf seinen Körper zu hören und wirklich bei sich zu bleiben. Deshalb ist tägliche Meditation ein Vorsatz. Es hilft die Stimmen um einen herum auszuschalten und seine eigene wieder zu hören.

Ernährung

Stress ist oft ein Auslöser von Krankheiten, aber auch die falsche Ernährung. Ich habe so viele Bücher und Artikel gelesen und alle sagen etwas anderes. Jeder muss selbst herausfinden, was ihm gut tut und was nicht. Ich lasse jetzt Gluten, Laktose und tierische Produkte komplett weg. Wobei man sagen muss, dass ich ein Genussmensch bin. Es wird definitiv Ausnahmen geben wie ein Eis im Sommer oder auch mal was anderes, wenn ich auf Besuch bei meinen Großeltern bin. Meiner Meinung nach ist das völlig in Ordnung, solange es nicht die Regel wird. Denn ein ständiges Verbot von vielen Dingen, macht bestimmt nicht glücklich.

Job

Beruflich tut sich natürlich einiges. Ich habe mich selbstständig gemacht. Dadurch hat sich bereits fast alles verändert. Momentan sitze ich an meiner eigenen Kollektion, die ich noch 2019 heraus bringen möchte. Außerdem habe ich ein paar Änderungen im Kopf, die meinen Blog betreffen.

Reisen

Ich habe ja bereits erwähnt, dass Dinge die mir gut tun, das Jahr 2019 füllen sollen. Musik hören, zeichnen, Yoga, Mediation, Qualitytime, aber auch reisen. 
Unter anderem möchte ich unbedingt nach Dänemark reisen. Dieser Traum wird sich Dank Chrisi schon bald erfüllen. Denn ich habe einen Kurztrip von ihm zu Weihnachten bekommen. Es geht schon im Februar los!
Hast du auch Vorsätze? Ich würde mich freuen davon zu hören.
Gerne kannst du mir auch Film oder Büchertipps geben.

Weitere Beiträge
Es werde Licht mit Rackbuddy