Kleiderschrank ausmisten – so gelingt es dir

Hast du auch einen Kleiderschrank gefüllt mit Klamotten und dennoch oft das Gefühl nichts anzuziehen zu haben?

Als ich in meine erste Wohnung zog hatte ich zwei große Pax Schränke voll mit Klamotten und trotzdem hatte ich oft das Gefühl, dass ich nichts zum Anziehen habe. Mittlerweile habe ich nicht einmal mehr ein Drittel davon und komischerweise habe ich jetzt mehr als genug. Wie kommt das? – fragst du dich jetzt vielleicht.

Bei meinem zweiten Umzug packte ich sorgfältig meine Kleidung in Kisten. Als ich dann vor dem Haufen Berg an Klamotten stand wurde mir schlagartig bewusst wie viel ich eigentlich hatte. Ich hatte gar keinen Überblick mehr. Beim Einpacken kam mir ein und dasselbe T-Shirt 3 Mal unter und manche Dinge hatten sogar noch ein Preisetikett. Das schockte mich so, dass ich beschloss etwas daran zu ändern. Ich habe ordentlich ausgemistet!

Stell dir vor du stehst vor deinem Kleiderschrank. Er ist gut sortiert und gefüllt mit Dingen die du liebst. Du kannst problemlos und ganz ohne Kampf mit den Bügeln dein liebstes Kleidungsstück herausnehmen. Wie wäre das?

Kleiderschrank ausmisten – so gelingt es dir!

1. Bekomme ein Gefühl für die Dinge die dich glücklich machen

Zuerst einmal solltest du dir Gedanken darüber machen warum du das Gefühl hast nichts zum Anziehen zu haben. Ist der Kleiderschrank zu voll? Vielleicht befinden sich noch einige Kleidungsstücke darin die du früher einmal toll fandest, aber mittlerweile gar nicht mehr zu dir passen. Was möchtest du anziehen? Welcher Stil gefällt dir? Was würde dich glücklich machen?
Mit diesem Bild vor Augen fällt es um einiges leichter zu entscheiden was bleiben darf und was gehen soll.
Wichtig ist sich nicht auf die Dinge zu versteifen die gehen „müssen“, sondern dich darauf zu konzentrieren was dich glücklich macht und bleiben darf.

Hol dir hier kostenlos meine Checkliste für Ordnung im Kleiderschrank.

 

2. Weniger ist mehr – Aussortieren nach Kategorie

Nun kannst du dich ans Werk machen. Aber bevor du ganz ehrgeizig alles aus deinem Schrank schmeißt, würde ich dir empfehlen eine bestimmte Reihenfolge zu befolgen. Nimm alles von einer Kategorie aus dem Schrank und lege es auf dein Bett, es bringt nichts die Lade zu öffnen und nur hineinzusehen. Zum einen wird dir spätestens hier klar wie viele Klamotten du eigentlich hast und zum anderen merkst du erst ob dich ein Kleidungsstück glücklich macht wenn du es in deinen Händen haltest.

Nach dieser Reihenfolge gehe ich vor:

  • Oberteile, Jacken
  • Kleider, Hosen, Röcke
  • Unterwäsche, Socken
  • Schuhe, Taschen

Nimm dir Zeit für diese Aktion und mache es nicht einfach mal nebenbei, denn das kann frustrierend sein. Ich finde es gut sich ein bis zwei Tage Zeit dafür zu nehmen. Vielleicht benötigst du auch mehr Zeit je nachdem wie viele Klamotten du besitzt.

3. Wohin mit dem ganzen Zeug?

Lege dir genug Säcke bereit. Es gibt mehrere Möglichkeiten wie du das ganze Zeug loswerden kannst:
Verkaufen 
Es gibt mittlerweile einige Seiten oder Apps in denen man diverse Sachen super leicht verkaufen kann.

Verschenken
Vielleicht gefällt dir ein Kleid nicht mehr oder ist dir zu klein geworden, aber einer Freundin würde es gut stehen.

Spenden
Ich finde es wichtig alle Dinge in seinem Umfeld wertzuschätzen. Fehlkäufe oder Veränderungen des Geschmacks können passieren. Aber anstatt ein Kleidungsstück lieblos in eine Ecke zu werfen kann es jemand anderen vielleicht Freude schenken.

 

4. Bestimme einen festen Platz für jeden Gegenstand

Falls sich Unordnung in deinem Leben immer wieder einschleicht, gibt es meiner Meinung nach dafür zwei Gründe. Entweder du besitzt zu viel oder du musst deine Gewohnheit ändern und die Dinge nach Gebrauch wieder an ihren Platz zurücklegen. Vielleicht kennst du auch beide Punkte, so ging es mir damals ;).

Um die Dinge allerdings wieder an ihren Platz zurückzulegen zu können, ist es wichtig im Vorfeld ein Ort für jeden Gegenstand festgelegt zu haben. Ich sage dir, es ist ein tolles Gefühl wenn jeder Gegenstand einen Platz findet.

Ich hoffe ich konnte dich zum Ausmisten motivieren und wünsche dir viele Glücksmomente in deinen Räumen!

 

 

 

KOSTENLOSER DOWNLOAD

Hol dir die „Ordnung im Kleiderschrank“ Checkliste, um ein neues Glücksgefühl in deinen Schrank zu bringen.

Deine Daten sind bei mir sicher. Nach der Anmeldung erhältst du meine besten Einrichtungstipps und Angebote. Keine Sorge du wirst nicht zugespamt, das mag wirklich keiner! Du kannst dich außerdem jederzeit abmelden. Mehr Infos zum
Datenschutz.



 

 

 

  1. Hey,
    Danke für die Tipps! Punkt 4 muss ich definitiv besser beherzigen.
    Liebe Grüße aus Deutschland
    Lg Leni

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge
Christmas DIY